Festberichte - Schwingklub March-Höfe

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Festberichte

Jungschwinger
Schwyzer Kant. Jungschwingertag Muotathal 7. April 2018

Simon Bürgi dominiert Schwyzer Kantonalen Jungschwingertag

Am 07.04.2018 wurde im Muotathaler Schwyzer Kantonalen Jungschwingertag bei herrlichem Sommerwetter durchgeführt. Für die meisten Nachwuchsschwinger war dies der Saisonhöhepunkt in dem Jungschwingerjahr.
Insgesamt nahmen 196 Nachwuchsakteure vom Kanton Schwyz und den Gästeschwinger aus dem Bernerverband teil. Vom Schwingklub March-Höfe traten 23 Teilnehmer zum Wettkampf an. Es wurde in fünf Kategorien geschwungen in den Jahrgängen 2001 bis 2010.

Kategorie A: Jahrgang 2001/2002
In dieser Kategorie hiess der ganz klare Favorit Severin Steiner aus Ibach. Severin setzte sich auch durch und konnte alle seine sechs Gänge für sich entscheiden. Für den Schlussgang qualifizierte sich Bruno Suter aus Rickenbach. Nach längerer Gangdauer stand der Sieger mit Severin Steiner fest, er konnte Bruno mittels Kurz auf den Rücken legen. Vom Schwingklub March-Höfe konnte sich kein Athlet den begehrten Zweig erschwingen.

Kategorie B: Jahrgänge 2003/2004
In dieser Kategorie brillierte Simon Bürgi vom Schwingklub March-Höfe mit seiner grossen Wettkampfübersicht. Er diktierte seine Gegner bis zur Kapitulation. Nach fünf Gängen hatte er fünf Gegner bezwungen, im Schlussgang stand ihm Kari Marty gegenüber. Beim ersten Zusammengreifen legte er Kari mittels kurz auf den Rücken. Somit feierte er den Kategoriensieg im überlegenen Stil. Simon bewies, dass er bereit ist für die eidgenössische Saison. Gleich im zweiten Rang klassierte sich sein Klubkamerad Alex Styger mit einer sehr soliden Leistung. Er verlor den ersten Gang, aber nach diesem Weckruf war er nicht mehr zu bremsen und bezwang alle weiteren Gegner. Drei weitere Sägemehlakrobaten vom Schwingklub March-Höfe erkämpften sich den Doppelzweig und dies sogar gegen die älteren Jahrgänge.
Dies waren, Fabian Krieg und David Solenthaler mit einer sehr starken Vorstellung im vierten Rang. Beide bodigten je vier Gegner. Im neunten Rang klassierte sich Alexander Schnellmann aus Schübelbach mit drei Siegen, zwei Niederlagen und einmal trennte er sich resultatlos.

Kategorie C: Jahrgänge 2005/2006
Dieser Kategoriensieg erschwang sich der Gästeschwinger vom Kanton Bern, Simon Stucki. Er duellierte sich im Schlussgang mit Andrin Kälin. Nach ca. der Hälfte der Gangdauer bodigte Simon seinen Widersacher und feierte den Kategoriensieg mit sechs Siegen. Vom Schwingklub March-Höfe erkämpfte sich Samuel Steiner den Doppelzweig im zehnten Rang mit drei Siegen und drei Niederlagen. In dieser Kategorie kam es zur Schwingfest Premiere von Cyrill Spiess. Er startete zum ersten Mal an einem Wettkampf für den Schwingklub Mar-Höfe. Leider reichte es noch nicht ganz für den Doppelzweig.

Kategorie D: Jahrgänge 2007/2008
Dieser Schlussgang wurde klubintern vom Schwingklub Einsiedeln zwischen Martin Schönbächler und Stephan Grab ausgetragen. Nach drei Minuten bodigte Martin seinen Gegner konsequent. Von der Ausserschwyz konnte sich kein Jungschwinger unter die Zweiggewinner reihen. Auch in dieser Kategorie schwang mit Marco Bieri aus Buttikon ein neues Gesicht für die Ausserschwyzer Flagge.

Kategorie E: Jahrgänge 2009/2010
Der Berner Nevio Neukomm hatte diese Kategorie fest in seinen Händen. Im Schlussgang bodigte er Roman Suter vom Muotathal. Im zehnten Rang klassierte sich der Schübelbachner Oliver Hasler, gleich bei seinem ersten Schwingfest klassierte er sich unter den Doppelzweiggewinner. Er konnte drei Kämpfe für sich entscheiden und drei Partien gingen verloren. Gleich einen Rang hinter ihm klassierte sich Roman Müller aus Wilen mit drei Siegen und drei Niederlage. In dieser Kategorie war nochmals ein Jungschwinger zum ersten Mal an einem Wettkampf, dies war Andrin Zaugg aus Schübelbach

Die Jungschwinger vom Schwingklub March-Höfe erkämpften sich insgesamt einen Kategoriensieg und acht Auszeichnungen am eigenen Kantonalfest. Die Jungschwinger stehen bereits am Samstag am 28.04.2016 am Nachwuchsschwingertag in Küssnacht im Einsatz, die Jungschwinger hoffen, dass Petrus ein Schwingerherz hat und die Lucken weiterhin geschlossen hält.
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________




_
Jungschwinger als Gast im Skigebiet Engelberg

Am Samstag 24.03.2018 fand der alljährliche Buebeschwinget in Engelberg statt. Dieser Hallenwettkampf konnte wie alle Jahre in der Tennishalle bei einer festlichen Atmosphäre durchgeführt werden. Insgesamt traten ca. 200 Nachwuchsakteure in den Ring. Die Jungschwinger kamen von allen Kantonen in der Innerschweiz: Ob-/Nidwalden, Schwyz, Luzern, Zug, Uri, Tessin und dem Gastkantonen Freiburg und Graubünden. Der Schwingklub March-Höfe wurde zum zweiten Mal nach Engelberg eingeladen. Insgesamt reisten 12 Jungschwinger von der Ausserschwyz nach Engelberg. Es wurde in vier Kategorien von den Jahrgängen 2003 bis 2010 geschwungen.

Kategorie A: Jahrgänge 2003/2004
In der Kategorie A qualifizierten sich Curdin Portmann und Renato Barmettler für den Schlussgang. Nach ca. 4 Minuten bodigte Curdin seinen Widersacher und feierte den Kategoriensieg mit sechs Siegen. Der Schwingklub March-Höfe war in dieser Kategorie sehr stark vertreten, insgesamt traten sieben Jungschwinger an. Simon Bürgi klassierte sich im bärenstarken 5.Rang, die ersten vier Gegner bodigte er in den ersten zwei Minuten vom jeweiligen Kampf. Im 5. Durchgang erhielt er den späteren Festsieger und musste sich geschlagen geben. Im Abschlusskampf trennte er sich von seinem Gegner ebenbürtig. Im sechsten Rang klassierten sich gleich zwei Athleten, dies waren Adrian Schnellmann aus Schübelbach und Alex Styger aus Schindellegi. Beide Athleten wiesen vier Siege und zwei Niederlagen auf. Gleich weitere drei Nachwuchschwinger von der Ausserschwyz erschwangen sich die Auzeichnung, dies war Fabian Krieg im neunten Rang, David Solenthaler im zehnten Rang und als Abschluss Alexander Schnellmann im elften Rang.

Kategorie B: Jahrgänge 2005/2006
Diesen Schlussgang bestritten Salomon Lazzartotto und Silvan Wytenbach. Beide wiesen nach fünf Durchgängen vier Siege und ein Unentschieden vor. Im Schlussgang behielt Salomon die überhand und bettete seinen Gegner ins Kurzholz. Einen bärenstarken Auftritt hinterliess auch der Vorderthaler Samuel Steiner. Er blieb den ganzen Tag ungeschlagen und klassierte sich mit vier Siegen und zwei Unentschieden im sechsten Rang.

Kategorie C: Jahrgänge 2007/2008
Diego Heimann wurde als Kategoriensieger ausgerufen. Er bodigte im Schlussgang Andrin Stampfli in der zweiten Minute. In dieser Kategorie war leider kein Athlet vom Schwingklub March-Höfe aktiv.

Kategorie D: Jahrgänge 2009/2010
In dieser Kategorie hiess die Schlussgangpaarung Colin Suter gegen Vivian Ettlin. Nach kurzem Abtasten erschwang sich Suter Colin den Kategoriensieg mit einem Plattwurf. Einen sehr starken Auftritt hatten die zwei Athleten vom Schwingklub March-Höfe und es kam sogar zu einer Premieré. Mit Roman Müller aus Wilen klassierte sich ein Ausserschwyzer im fünften Rang. Mit seinem beherzten Auftreten konnte er vier Gegner bezwingen, einmal trennte er sich als ebenbürtig und nur einmal musste er sich das Sägemehl vom Rücken wischen lassen. Im achten Rang kam es zu einer Premiere für den Buttniker Cyrill Krieg. Cyrill erschwang sich an diesem Tag seine erste Auszeichnung und dies gleich mit vier Siegen und zwei Niederlagen.


Die Jungschwinger von der Ausserschwyz erkämpften sich insgesamt neun Auszeichnungen, herzliche Gratulation. Die Jungschwinger freuen sich heute schon auf den ersten Freiluftwettkampf im Muotathal am Schwyzer Kantonalen Jungschwingertag am 7. April. Hoffentlich hat auch Petrus an diesem Tag ein Schwingerherz und lässt die Schleusen geschlossen.


__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Rangliste Hallenschwinget Küssnacht mit Kategorien Sieger Krieg Fabian

Jungschwinger starten stark in neue Schwingsaison

Am Sonntag, 4.3.2017, fand der alljährliche Hallenschwinget in Küssnacht statt. Der Anlass wurde bei warmen Winterwetter in der Halle durchgeführt. Den Weg nach Küssnacht fanden insgesamt 66 Jungschwinger vom Kanton Schwyz und Gäste vom Kanton Zug. Der Schwingklub March-Höfe entsann 7 Nachwuchstalente nach Küssnacht. Es wurde in drei Kategorien geschwungen, die Ältesten hatten den Jahrgang 2002.

In der Kategorie A, Jahrgang 2002/2003, qualifizierten sich die beiden Klubkameraden, Lustenberger Florian und Bruno Suter für den Schlussgang. Kurz nach Mitte des Ganges entschied Bruno den Schlussgang zu seinen Gunsten und feierte den Kategoriensieg mit fünf Siegen und einem Untentschieden. In dieser Kategorie startete vom Schwingklub March-Höfe ein Nachwuchsschwinger. Im starken sechsten Rang klassierte sich Alex Styger aus Schindellegi. Er wies am Schluss ein sehr starkes Notenblatt vor mit drei Siegen und drei verlorenen Gängen. Diese Kategorie wurde vom Mythenverband dominiert.

Bei den Jahrgängen 2004/2005 überzeugte Fabian Krieg aus Buttikon. Er dominierte an diesem Tag seine Gegner. Somit qualifizierte er sich für den Schlussgang mit Levin Imhof. Nach knapp einer Minute legte Fabian seinen Gegner auf den Rücken und feierte den Kategoriensieg mit sechs einwandfreien Siegen. Seine Klubkollegen Adrian Schnellmann und David Solenthaler klassierten sich beide im starken dritten Schlussrang. Beide legten vier Gegner ins Kurzholz und mussten sich jeweils zweimal geschlagen geben. Um den Schlussgangeinzug kam es zwischen Fabian Krieg und Adrian Schnellmann zu einem Klubduell, dies entschied Fabian für sich. Somit hatten die Ausserschwyzer diese Kategorie fest in ihren Händen.

In den Jahrgängen 2006 bis 2009 kam es zum Schlussgang zwischen Benno Heinzer und dem einheimischen Samuel Sidler. Im ersten Zug konnte Benno den einheimischen Samuel bezwingen und feierte den Kategoriensieg. Vom Schwingklub March-Höfe nahmen drei Athleten am Jungschwingertag teil. Philipp Keller mit zwei Siegen und vier Niederlagen, Cyrill Krieg mit demselben Notenblatt und Dominik Nauer mit einem Sieg, vier Niederlagen und einmal trennte er sich resultatlos von seinem Gegner.

Somit ging der erste Jungschwingeranlass über die Bühne und man kann gespannt auf die nächsten Anlässe vorausschauen was die jungen Talente aus der Ausserschwyz nach diesem starken Auftritt zeigen werden. Die Jungschwinger aus den Bezirken March und Höfe sind am 24.03.2017 am Jungschwingertag in Engelberg zu Gast.
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________





weitere Bilder und Bericht vom Klubschwinget unter "Aktuell" Berichte
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Jungschwingerausflug 18.11.2017 Kartbahn Fimmelsberg
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Jungschwingertag Ingenbohl 15. August 2017


Schwingklub March-Höfe erschwingt sich sechs Auszeichnungen in Ingenbohl

Am Dienstag 15.08.2016 fand der alljährliche Buebeschwinget in Ingenbohl statt. Petrus meinte es gut mit den Jungschwingern, der Anlass konnte bei herrlichem Sommerwetter durchgeführt werden. Insgesamt nahmen ca. 230 Schwinger an Anlass teil, die Akteure kamen aus den Kantonen: Luzern, Uri, Nid- Obwalden, Schwyz und die Gäste vom Südwestschweizerverband. Es wurde in vier Kategorien geschwungen in den Jahrgängen 2001 bis 2009. Der Ausserschwyzer Schwingklub reiste mit 19 Jungschwingern an.

Kategorie A: Jahrgänge 2001/2002

Hier kam es zum Favoritensieg von Severin Steiner. Er bodigte im Schlussgang Lars Mehr von Wolfenschiessen. Severin erreichte den Kategoriensieg mit der Maximalpunktzahl von 60.00 Zählern. Vom Schwingklub March-Höfe konnte sich in dieser Kategorie leider kein Jungschwinger den begehrten Zweig abholen.

Kategorie B: Jahrgänge 2003/2004

In dieser Kategorie hiess die Schlussgangpaarung Andreas Kathriner gegen Renato Barmettler. Andreas blieb in diesem Gang siegreich und feierte den Kategoriensieg mit sechs Siegen. Die Vertreter vom Schwingklub March-Höfe hinterliessen in diesem Jahrgang einen sehr starken Eindruck. Gleich im dritten Rang klassierte sich der Schindellegler Alex Styger. Er blieb in allen sechs Gängen unbesiegbar. Am Schluss hatte er auf seinem Notenblatt fünf Siege und einen gestellten Gang. Einen Viertelpunkt hinter ihm klassierte sich sein Klubkamerad Simon Bürgi aus Feusisberg. Er musste sich nur Andreas Kathriner geschlagen geben und alle anderen fünf Gegner bodigte er. Weiter ging es ihm sechsten Gang mit der besten Klassierung eines Jungschwingers mit dem Jahrgang 2004, dies war David Solenthaler aus Wilen. Er erschwang sich die Auszeichnung mit vier Siegen und zwei Niederlagen. Im siebten Schlussrang klassierte sich der Buttniker Fabian Krieg mit demselben Notenblatt. Im letzten Auszeichnungsrang mit 56.00 Punkten klassierte sich der Wangner Sandro Schnellmann. Er wies ein Notenblatt mit drei Siegen, zwei gestellten Gängen und einer Niederlage vor.

Kategorie C: Jahrgänge 2005/2006

In dieser Kategorie schwang der Ausserschwyzer Samuel Steiner sogar um die Schlussgangqualifikation. Dieser Gang endete aber gestellt und somit verpasste er knapp den Schlussgang. Er belegte am Schluss den hervorragenden dritten Schlussrang mit vier Siegen und zwei gestellten Gängen. In den Schlussgang qualifizierten sich Marco Reichmuth und Andrin Kälin. Nach kurzer Gangdauer legte Andrin seinen Wiedersacher ins Kurzholz und feierte den verdienten Kategoriensieg-

Kategorie D: Jahrgänge 2007 bis 2009

In dieser Kategorie kam es zum Schlussgang zwischen Martin Schönbächler und Thomas Suter. Nach kurzer Gangdauer überdrückte Martin seinen Gegner zum Resultat. Vom Schwingklub March-Höfe verpassten alle angetretenen Athleten den begehrten Zweig.

Die Schwinger vom Schwingklub March-Höfe erkämpften sich insgesamt sechs Auszeichnungen. Für die Jungschwinger geht langsam die Saison zu Ende. Sie werden voraussichtlich in S-Champf nochmals in die Hosen steigen und sicher sind sie am Herbstschwingertag Siebnen als Helfer tatkräftig im Einsatz.
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

ISV Nachwuchsschwingertag in Alpthal

Saisonhöhepunkt der Jungschwinger im Alpthal

Am Sonntag fand im Alpthal der Innerschweizer Nachwuchsschwinget statt. Der Anlass konnte bei herrlichem  Sommerwetter durchgeführt werden. Insgesamt schwangen in 4 Kategorien je 30 bis 50 Jungschwinger. Vom Schwingklub March-Höfe qualifizierten sich dank ihren guten Resultaten 4 Nachwuchsathleten für den Saisonhöhepunkt. Es wurde in den Jahrgängen 1999 bis 2002 geschwungen, jeder Jahrgang als eine eigene Kategorie.
Jahrgang 1999
Im Jahrgang 1999 war die Ausgangslage sehr offen. Vom Schwingklub March-Höfe waren Ueli Hegner und Damian Ulrich am Start. Ueli zählte am Morgen zu dem erweiterten Favoritenkreis. Im ersten Gang musste er sich gegen Ueli Rohrer geschlagen geben. Die nächsten vier Gegner bodigte er mit seiner feinen technischen Schwingerarbeit. Sehr beeindruckend war der Sieg im fünften Gang gegen Ronny Schöpfer (Sieger Eidgenössischen Jungschwingertag). Ueli dominierte Ronny förmlich. Mit diesem Ausweis qualifizierte er sich für den Schlussgang gegen Jonas Burch. Im Schlussgang musste er die Stärke von Jonas Burch anerkennen und verlor diesen. Ueli verlor in einem Kurz und musste durch den Aufschlag ins Spital gebracht werden. Der Verdacht lautete Gehirnerschütterung. Wir wünschen Ueli Hegner gute Besserung. Er klassierte sich trotz der Niederlage im dritten Schlussrang. Ueli gehört in diesem Jahrgang zur absoluten Innerschweizer Spitze und man kann gespannt in die Zukunft schauen. Der zweite Athlet in diesem Jahrgang Damian Ulrich erwischte keinen guten Tag. Er musste die Heimreise leider ohne Zweiggewinn antreten.

Jahrgang 2000
In dieser Kategorie hiess es ganz klar, dass der Sieg nur über Michael Gwerder aus Brunnen führen kann. So kam es auch, Michael dominierte diesen Jahrgang nach Belieben und konnte alle seine sechs Gänge zu seinen Gunsten entscheiden. Im Schlussgang bodigte er Matthias Hürlimann zum zweiten Mal an diesem Tag. Von den Ausserschwyzern konnte sich Silvan Krieg für den Anlass qualifizieren. Silvan musste trotzt grossem Einsatz den Wettkampf nach vier Gängen beenden.

Jahrgang 2001
In diesem Jahrgang wollte der Ibacher Severin Steiner seinen Vorjahressieg verteidigen, dies gelang ihm mit einer sehr guten Leistung. Severin qualifizierte sich mit vier Siegen und einem Untentschieden gegen Jonas Gisler für den Schlussgang. Severin legte nach ca. vier Minuten seinen Gegner ins Kurzholz. Mit Daniele Corvi qualifizierte sich ein Schwinger für den Anlass, ihm lief es nicht wunschgemäss.

Jahrgang 2002
Im jüngsten Jahrgang war man gespannt welcher Schwinger sich auf den Innerschweizer Thron schwingt. Die Ausgangslage war sehr lange offen. Am Schluss qualifizierten sich der Oberägerithaler  Noe Van Messel und Lukas von Euw für den Schlussgang. im ersten Zug bodigte Noe seinen Wiedersacher mit Lätz ableren. Vom Schwingklub March-Höfe qualifizierte sich leider kein Schwinger in diesem Jahrgang.
Allen angetretenen Athleten herzliche Gratulation, dass sie selektioniert wurden für das Innerschweizer Nachwuchsschwingfest und für ihre starken Leistungen im gesamten Jahr. Bereits am Dienstag 15.08.2017 sind die Jungschwinger vom Schwingklub March-Höfe in Ingenbohl am Werk.
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Jungschwingertag Einsiedeln Ausführungsort Alpthal 12. August 2017

Jungschwinger Simon Bürgi dominiert im Alpthal

Am Samstag fand der alljährliche Jungschwingertag beim Schwingklub Einsiedeln statt. Heuer war der Jungschwingertag im Alpthal. Insgesamt traten mehr als 220 Jungschwinger den Kampf an, vom Schwingklub March-Höfe machten sich 22 Athleten auf den Weg nach Alpthal. Petrus meinte es nicht gut mit den Jungschwinger in den ersten drei Gängen, erst als er sah, dass sich die Jungschwinger Mühe gaben, schliess er die Schleusen. Es wurde in vier Kategorien in den Jahrgängen 2001 bis 2009 geschwungen.

Kategorie A (Jahrgänge 2001/2002)
Diese Kategorie war in festen Händen der Mythenverbändler. Im Schlussgang kam es zum Klubinternen Duell zwischen Severin Steiner und Bruno Suter. Bereits im dritten Gang kreuzten sie die Klingen, damals gab es keine Entscheidung. Im Schlussgang konnte Severin den Gang nach ca. drei Minuten zu seinen Gunsten entscheiden und wurde somit Kategoriensieger mit 5 Siegen und einem gestellten Gang. Vom Schwingklub March-Höfe reichte es leider keinem Jungschwinger zum begehrten Zweig.

Kategorie B (Jahrgänge 2003/2004)
In diesen zwei Jahrgängen war viel zu erwarten von den Jungschwinger aus der Ausserschwyz. Sie wurden ihrer Favoritenrolle auch gerecht. Simon Bürgi dominierte diese Kategorie mit sechs einwandfreien Siegen. Im Schlussgang bodigte er den stark auftretenden Kari Marty mit gezielten Bodenarbeit. Simon brillierte vor allem mit seiner Technik und der Wettkampfübersicht. Gleich im zweiten Rang klassierte sich ein weiterer Ausserschwyzer, Alex Styger aus Schindellegi. Alex entschied fünf Gänge zu seinen Gunsten und trennte sich mit Kari Marty ebenbürtig. Gleich zwei Athleten erschwangen sich die Auszeichnung im neunten Rang. Der Wangner Sandro Schnellmann und der Buttniker Fabian Krieg. Im zehnten Rang erschwang sich Benjamin Züger die begehrte Auszeichnung. Alle drei Athleten wiesen dasselbe Notenblatt vor, drei Siege, eine Niederlage und zweimal trennten sie sich von ihren Gegner resultatlos.

Kategorie C (Jahrgänge 2005/2006)
Hier kam es zum Schlussgang zwischen Fadri Widmer und Tobias Lacher aus Rieden. Nach acht Minuten hiess ging der Schlussgang gestellt aus. Tobias Lacher reichte dies zum Kategoriensieg mit 58.50 Punkten. Im guten neunten Rang klassierte sich der Vorderthaler Samuel Steiner mit drei Siegen und drei Niederlagen.

Kategorie D (Jahrgänge 2007/2008 und 2009)
Auch dieser Schlussgang ging resultatlos aus. Den Endkampf bestritten Martin Schönbächler gegen Thomas Suter. Durch den gestellten Schlussgang gab es einen lachenden Dritten. Der Festsieger mit 58.75 Punkten war Samuel Steinauer aus Willerzell. Beim Schwingklub March-Höfe gab es in dieser Kategorie eine Premiere. Die Auszeichnung erschwang sich Dominik Nauer aus Schindellegi zum ersten Mal. Er bettete drei Gegner ins Kurzholz und musste nur dreimal die Stärke des Gegners anerkennen.

Die jungen Akteure vom Schwingklub March-Höfe sicherten sich insgesamt einen Kategoriensieg und 7 Auszeichnungen und eine Premiere gab es. Dies Der erste Zweiggewinn von Dominik Nauer aus Schindellegi.
Für die Jungschwinger geht es nach dem Schwingfest in Alpthal bereits am 15. August in Ingenbohl weiter.
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________










_
Oberwiler Nachwuchsschwinget 22. Juli 2017

Jungschwinger als Gast auf dem Zugerberg
Am Samstag 22.07.2016 fand der alljährliche Oberwiler Jungschwingertag auf dem Zugerberg statt. Der Anlass konnte bei angenehmen Wetterbedingungen durchgeführt werden. Es nahmen Jungschwinger aus der ganzen Innerschweiz teil, insgesamt waren es ca. 210 Stück. Vom Schwingklub March-Höfe nahmen 13 Jungschwinger den Kampf um den begehrten Zweig teil. In fünf Kategorien wurde geschwungen, in den Jahrgängen 2000 bis 2009.

Kategorie A: Jahrgänge 2000/2001
In dieser Kategorie haben den Schlussgang Fabian Birchler und Hürlimann Mathias bestritten. Diesen Gang gab es bereits im dritten Durchgang. Im Schlussgang endete er gestellt, somit feierte Fabian den Kategoriensieg dank seines grossen Vorsprungs. Vom Schwingklub March-Höfe war leider kein Jungschwinger in dieser Kategorie aktiv.

Kategorie B: Jahrgänge 2002/2003
Der grosse Favorit in dieser Kategorie war Noe van Messel, dieser setzte sich auch in gewohnter Manier durch und konnte all seine sechs Gänge für sich entscheiden. Simon Bürgi von der ausserschwyzer Delegation konnte sich in den Auszeichnungsränge behaupten und klassierte sich am Schluss im neunten Rang mit drei Siegen, zwei Niederlagen und einem gestellten Gang.

Kategorie C: Jahrgänge 2004/2005
Diese Kategorie wurde von drei Athleten gewonnen, diese waren Ivan Wiss, Fabian Krieg und Ronnie Blättler, aber mal der Reihe nach. Fabian Krieg und Ivan Wiss qualifizierten sich für den Schlussgang, Fabian mit fünf Siegen und Ivan mit dem Punkterückstand von 1.25 Punkten. Wiss entschied diesen Gang für sich und konnte zu Fabian aufschliessen auch Ronnie legte seinen sechsten Gang platt ins Sägemehl und hatte am Schluss gleichviel Punkte. Somit feierte Fabian Krieg aus Buttikon trotz der Niederlage den Festsieg. Dieser Festsieg war bereits der fünfte für Fabian in dieser Saison. Gleich die Ränge zwei und drei belegten weitere Ausserschwyzer Jungschwinger. Den zweiten Rang erschwang sich Alexander Schnellmann mit vier Siegen, einer Niederlage und einmal trennte er sich resultatlos. Im dritten Rang klassiert sich der Wangner Sandro Schnellmann mit vier Siegen. Gleich zwei weitere Wangner folgten in den Rängen sieben und acht. Lukas Hüppin konnte sich im siebten Rang mit drei Siegen und drei Unentschieden klassieren. Einen Rang hinter ihm platzierte sich Benjamin Züger mit zwei Siegen, einer Niederlage und dreimal trennte er sich ebenbürtig von seinem Gegner. Ebenfalls ein Auszeichnungsgewinner vom Schwingklub March-Höfe war Adrian Schnellmann im neunten und letzten Auszeichnungsrang.

Kategorie D: Jahrgänge 2006/2007
Bei diesem Schlussgang setzte sich Stefan Hurschler gegen Martin Schönbächler durch. Vom Schwingklub March-Höfe erkämpfte sich leider kein Jungschwinger die Auszeichnung.

Kategorie E: Jahrgänge 2008/2009
In dieser Kategorie hiess die Schlussgangpaarung Fabian Gerber gegen Toni Rölli. Nach langem Abnutzungskampf konnte sich Fabian durchsetzen und feierte den Kategoriensieg mit fünf Siegen und einer Niederlage. Vom Schwingklub March-Höfe erschwang ganz knapp kein Jungschwinger die Auszeichnung.

Die Jungschwinger vom Schwingklub March-Höfe konnten sich insgesamt 1 Kategoriensieg, eine Schlussgangteilnahme und insgesamt sieben Auszeichnungen erkämpfen.
Die Ausserschwyzer Nachwuchsschwinger wünschen allen einen schönen Bundesfeiertag und sie freuen sich schon heute auf den Jungschwingertag im Alpthal am 12.08.2017.

Rangliste:
Kategorie A: Jahrgänge 2000/2001

1.* Fabian Birchler 00 Trachslau 57.75 +++-+-
2.* Hürlimann Mathias 00 Walchwil 57.25 +0-+++
3. Bucher André 01 Finstersee 56.50 +-0-++
4. Hürlimann Ueli 01 Walchwil 56.00 +++--0

Kategorie B: Jahrgänge 2002/2003

1.* Van Messel Noe 02 Oberägeri 59.25 ++++++
2.* Hürlimann Marco 02 Walchwil 58.25 +++++0
3. Kaufmann Reto 02 Wilihof 58.00 +0++++
4. Scherrer Fabian 02 Uffikon 57.25 ++++0-
9.d Bürgi Simon 03 Feusisberg 56.00 ++0-0+

Kategorie C: Jahrgänge 2004/2005

1.a* Wiss Ivan 04 Walchwil 58.00 -+++++
1.b* Krieg Fabian 04 Buttikon 58.00 +++++0
1.c Blättler Ronnie 04 OBerarth 58.00 +0++++
2. Schnellmann Alexander 04 Schübelbach 57.50 +-+0++
3.a Schnellmann Sandro 04 Wangen 57.00 +-++0+
3.b Niederberger Mario 05 Ballenwil 57.00 ++-+0+
7.b Hüppin Lukas 04 Wangen 56.00 --+++-
8.c Züger Benjamin 04 Wangen 55.75 --+-+0
9.b Schnellmann Adrian 04 Schübelbach 55.50 ++0+00

Kategorie D: Jahrgänge 2006/2007

1.* Hurschler Stefan 06 Engelberg 59.50 ++++++
2. Heinzer Benno 06 Goldau 58.00 +++0++
3. Kiser Dominik 06 Ramersberg 57.75 0+++++
4.a* Schönbächler Martin 07 Einsiedeln 57.25 ++++00
4.b Suter Elias 06 Hünenberg 57.25 +-++-+

Kategorie E: Jahrgänge 2008/2009

1.* Gerber Fabian 08 Baldegg 59.25 ++++++
2. Müller Noe 08 Römerswil 57.50 ++++0+
3. Suter Colin 09 Hünenberg 57.00 +-0+++
4.a* Rölli Toni 08 Eschenbach 56.75 -++++0
4.b Wyrsch Simon 08 Attinghausen 56.75 0+0+++


*=Schlussgangteilnahme

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
 
Copyright 2018. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü